d*form

Retropia / Volkskundemuseum Wien

Die Sehnsucht nach dem Landleben wird gespeist von Bildern idealisierter Landschaften. Was dahintersteckt, analysieren Vertreter dreier Generationen anhand alter Fotos: ausgehend von der Fotosammlung des Volkskundemuseum Wien zeigt die Ausstellung Ergebnisse der Forschungsprojekte Stadt-Land-Kind und Stadt-Land-Bild. Die Ausstellung führt zum einen über visuelle und audio-visuelle Dokumente in die Forschungsarbeit ein und setzt zum anderen das Forschen mit Besucher*innen im Ausstellungsraum fort. Ziel des gemeinsamen Ausstellens und Forschens ist es – jenseits eines vorgefertigten Stadt-Land- oder Rechts-Links-Denkens – unterschiedlichen Wahrnehmungen, Meinungen und Erfahrungen eine Stimme zu geben und so gemeinschaftlich im Ausstellungsraum einen offenen Heimatbegriff zu verhandeln.

Retropia
Sprechen über Sehnsuchtsbilder vom Land
5. April — 2. Juni 2019, Volkskundemuseum Wien

Kuratiert vom Forschungsteam der
Citizen Science Projekte Stadt-Land-Kind und Stadt-Land-Bild
Martina Fineder und Luise Reitstätter mit Paul Reiter und Laura Commare

Ausstellungsarchitektur und Wissenschaftsvisualisierung: dform, Wien
Team: Andreas Pawlik, Christian Manser

Medieninstallation Touch-Walls: dform, Wien in Zusammenarbeit mit visuelles e.U., Wien
Team: Moritz Lochner, Christian Manser, Andreas Pawlik, Julian Roedelius, Nadja Schmidt

Fotografie und Videoschnitte: Iris Ranzinger

 

Beteiligte(r) Designer: Andreas Pawlik Christian Manser

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen