Die Welt der Habsburger 2.0

Eine virtuelle Ausstellung

Während an den Inhalten – über 500 inhaltliche Kapitelmodule in rund 100 Themenschwerpunkten und mehr als 1.400 virtuellen Ausstellungsobjekten – wenig geändert werden musste, wurde das Design der »Welt der Habsburger« in der Version 2.0, 2020 komplett neu gestaltet. Digitale Narration an den Schnittstellen von Orten, Ereignissen und Protagonisten eröffnen narrativ strukturierte Inhalte. Es wurden komplett neue Zugangsebenen geschaffen, welche Lösungen für die Bedienbarkeit auf Handy- und Tabletdisplays darstellen. Die Startseite wurde als »Schnellübersicht« überarbeitet, dass über die Zeitleiste ein individuelles »Titelblatt« generiert wird, welches Inhalte im ausgewählten Zeitraum (max. 1273–1914) zusammenstellt. Unterrichtsmodule, die unterschiedliche Themenbereiche der Website aufgreifen, wurden in didaktisierter Form für den Einsatz im Unterricht aufbereitet.

www.habsburger.net


Startseite, Zeitraum von 1475–1562

Startseite, Zeitraum von 1702–1891


Die »Welt der Habsburger« verbindet die Ausstellungsobjekte über Themen und Schwerpunkte und führt damit wie in einem realen Ausstellungsraum Storylines, Objekte und Texte zusammen. Die Themenschwerpunkte sind weit gestreut und können mehrere Jahrzehnte, aber auch Jahrhunderte umfassen.

Zeitreise

Zeitreise, Artikelauswahl

Artikel

Jedes der Themen besteht aus einigen meist inhaltlich abgeschlossenen Kapiteln oder Modulen, die je um ein Ausstellungsobjekt oder mehrere davon gebaut sind. In Summe können Sie über 500 inhaltliche Kapitelmodule in rund 100 Themenschwerpunkten kennenlernen und zahlreichen Abbildungen bzw. Ausstellungsobjekte sehen.

Textmodus, »Personen, Orte und Ereignisse«

Textmodus, »Objektbeschreibung«

Trotz dieses enormen Bild- und Textbestandes will die »Welt der Habsburger« jedoch keine Habsburger-Wikipedia oder -Enzyklopädie kreieren, auch kein neues Online-Österreich-Lexikon. Die Zielsetzung ist eine entlang inhaltlicher Zugänge und thematischer Schwerpunkte gestaltete virtuelle Ausstellung mit einem innovativen UserInterface, das den Besuch in der Geschichte hoffentlich zum Vergnügen macht.

Man kann in der »Welt der Habsburger« basale wissenschaftliche Informationen neben mehr journalistischen und »flotteren« Texten finden, die jeweils auf ihre Art und Weise ein heterogenes Publikum ansprechen. Die »Welt der Habsburger« ist in Deutsch und Englisch online verfügbar.

Stammbaum von 1605–1655

Artikel über Rudolf II.

Die Online-BesucherInnen können den Ausstellungsinhalten über Personen, Stammbaum, Landkarte, Orte und vor allem über thematische Pfade folgen. Die Objekte sind untereinander verknüpft, sodass man von einem Thema zum nächsten weitergeführt wird. Wer möchte, kann aber auch intuitiv durch die »Welt der Habsburger« navigieren.

Landkarte

Detailansicht der Landkarte

An der Welt der Habsburger arbeiteten mehrere Teams über einen Zeitraum von etwa zwei Jahren. Für die thematische Konzeption und die Erstellung der Inhalte zeichnet ein Team von HistorikerInnen der Universität Wien unter der Leitung von Prof. Franz X. Eder und Prof. Karl Vocelka verantwortlich. Strukturelle Konzeption, Entwicklung und Kommunikation lagen in den Händen der beiden Historiker Mag. Martin Gasteiner und Mag. Josef Köstlbauer.



dform Buero fuer Design Ges.n.b.R.
Entwicklungsschwerpunkte Produktdesign, Neue Medien

Kohlgasse 11/10, A-1050 Vienna
Telefonnummer: 00431 / 945 44 27

office@dform.at