Mikroglia

Hands-on-Objekt zum Thema Mikrogliazellen

Die Maus ist ein wichtiger Modellorganismus in den Naturwissenschaften. Viele Erkenntnisse, die aus der Beobachtung des Nagers gewonnen wurden, treffen auch für den Menschen zu. Die Forschungsgruppe von Sandra Siegert untersucht die Funktion der Mikrogliazellen im Auge der Maus. Um das Wissen um die Mikrogliazelle zu vermitteln, entwickelten wir mit den Forschern ein Computerspiel, das bei Public-Outreach-Veranstaltungen, wie auch im Internet, gespielt werden kann.

Erklärung der Maus in der Wissenschaft

Spielort: Signalweg des Lichts
Die Netzhaut ist für das Sehen entscheidend. Sie besteht aus einer Vielzahl an Zellschichten. Die lichtempfindlichen Fotorezeptoren, sie liegen an der lichtabgewandten Seite der Netzhaut, wandeln Licht in chemische Signale um. Die unteren Zellschichten verarbeiten die Signale weiter und leiten sie über den Sehnerv an das Sehzentrum weiter.

Erklärung der Netzhaut (Retina)

Mikrogliazellen sind die Immunzellen des zentralen Nervensystems, das aus Gehirn und Rückenmark besteht und zudem auch die Netzhaut gehört. Sie schützen das Nervensystem, indem sie die Verbindungen der Nervenzellen formen und aufrechterhalten. Die Forschungsgruppe von Sandra Siegert beobachtet fehlgeleitete Mikrogliazellen in der inneren und äußeren plexiformen Schicht der Netzhaut, die während der Gehirnentwicklung zu Krankheiten beitragen können.

Mikroglia erklärt

Spielansicht

Erhalte die Sehkraft der Maus!
Die Mikrogliazellen in der Netzhaut verändern ihren Zustand. Sie wechseln vom Ruhemodus in den Aktivmodus. Sie verändern ihre Form und beginnen abgestorbene Zellteile zu entfernen. Dadurch reparieren sie das Zellgewebe und erhalten die Sehkraft der Maus. Aber fehlgeleitete Mikrogliazellen greifen auch gesunde Zellen an. Ziel des Spiels ist es, die Sehkraft der Maus zu erhalten. Aktiviere die Mikrogliazellen, nachdem sie auf der schadhaften Stelle platziert wurden.

Spielende



dform Buero fuer Design Ges.n.b.R.
Entwicklungsschwerpunkte Produktdesign, Neue Medien

Kohlgasse 11/10, A-1050 Vienna
Telefonnummer: 00431 / 945 44 27

office@dform.at